Newpro Logo

Tel: +49 (0)2173 964280
eMail: news@newpro.de

.

NewPro Nano Antibeschlag CCS RK

Produktbeschreibung:

NewPro Nano Antibeschlag CCS RK ist ein temporäres alkoholbasiertes System, welchesNewPro Nano Antibeschlag CCS RK Glas- und Kunststoffoberflächen vor Beschlagen temporär schützt (Verbesserung der Lichtausbeute bzw. Vermeidung von unkontrolliertem Abtropfen von Kondensat). Das aufgeriebene Material erzeugt auf den Oberflächen einen nur wenige Nanometer dünnen, hydrophilen und transparenten Film. Die Oberflächenspannung gegenüber Kondenswasser wird oberhalb des Luft/Wasser-Wertes erhöht, wodurch ein vollständiges Verlaufen des Kondensates (Spreiten) resultiert.

Kenndaten des Beschichtungsmaterials:

Wirkstoffbasis: Gemisch aus Tensiden
Aussehen: Farblose Flüssigkeit
pH-Wert: ~ 5
Feststoffgehalt/150°C: ~ 2%
Viskosität (DIN 53211): 47 s (2 mm Auslaufbecher)
Verdünnung: Anwendungsfertig verdünnt
Auftragsmenge: ≈ 1 g/qm (applikationsabhängig)
Handhabung: Siehe Sicherheitsdatenblatt
Lagerung: Mindestens 6 Monate (Lagertemperatur: +5°C bis +25°C, vor direkter Sonnenstrahlung und Frost schützen, gut verschlossen lagern)

Applikation:

Die Verarbeitung von NewPro Nano Antibeschlag CCS RK sieht das Tragen von Gummihandschuhen vor. Bei der Verarbeitung ist für eine gute Durchlüftung zu sorgen. Zündquellen sind fernzuhalten. Bei Hautkontakt ist gründliches Waschen mit Wasser und Seife erforderlich.

Die Applikation erfolgt in drei Schritten:

1. Reinigung,
2. Aufreiben und
3.Trocknung.

Reinigung:

Die Oberfläche wird sorgfältig von Schmutz-, Öl- und Fettverunreinigungen befreit. Es empfehlen sich organische Reiniger (z.B. Isopropanol, Aceton) und alkalische oder saure Tensidreiniger. Danach wird gut klargespült, um Tensidreste zu entfernen. Die gesäuberte Oberfläche muss vor dem Beschichten trocken sein.


Aufreiben:

Die Beschichtung erfolgt unter normalen Temperatur- und Luftfeuchtebedingungen durch Aufreiben oder Aufpolieren mit einem NewPro Nano Antibeschlag CCS RK befeuchteten Baumwolltuch. Das Material wird sparsam auf der Oberfläche verteilt. Ggf. muss bei Schleierbildung nochmals mit einem trockenen Tuch nachpoliert werden.


Trocknung:

Die Trocknung des aufgebrachten Materials erfolgt unter normalen Temperatur- und Luftfeuchtebedingungen mindestens 15 min. Bei höherer Luftfeuchte ist mit einer Verlängerung der Aushärtezeiten zu rechnen. Danach wird die behandelte Oberfläche poliert. Der Antibeschlageffekt stellt sich direkt ein und kann durch das Spreitverhalten nach Aufbringen von entsalztem Wasser in Form von Sprühnebel oder über Wasserdampf einfach überprüft werden. Sollte der Antibeschlageffekt nachlassen (insbesondere bei abrasiver Belastung durch nachträgliche Reinigung), kann zum Auffrischen des Effektes wie bei der Erstbehandlung verfahren werden.

.

xxnoxx_zaehler